Seniorenbeirat

Vorn v. l.: Rita Männer, Regina Chrapek, Ingrid Heine, Renate Schröder, Gerlinde Krause, Gisela Schwarz, Gisela Fischer, Else Lieschke (Gast) Hinten v. l.: Ulrich Rohde, Lothar Plüschke, Helga Lobsch, Brigitte Klemm-Neumann

Gründung: 1.11.1993

Vorsitzende: Renate Schröder

Stellv. Vorsitzende: Gisela Fischer

Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist der Seniorenbeirat in unserer Gemeinde ein wichtiges Gremium zur Vertretung der Interessen unserer Seniorinnen und Senioren.

Die Arbeit des Beirates ist parteipolitisch unabhängig und nicht konfessionell – der Senioren-beirat ist auch kein Verein. In diesem Sinne suchen seine Mitglieder die Zusammenarbeit auf allen Ebenen, die das gesellschaftliche Leben in unserer Gemeinde ausmachen.

Der Seniorenbeirat

bemüht sich um die Schaffung von Lebensumständen, die sich dem demographischen Wandel anpassen. Im Vordergrund steht dabei der Erhalt der Selbständigkeit im Alter mit den dazu nötigen Hilfeleistungen von außen. Den Bereich Bildung, Kultur und Geselligkeit gilt es ebenso zu fördern wie die Angebote zum Thema „Wohnen im Alter“ und Pflegebedürftigkeit.

Zur Arbeit des Seniorenbeirates gehört daher eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Ansprechpartnern in unserer Gemeinde:

  • Gemeindeverwaltung und Bürgermeister
  • Gemeindevertretung und deren Ausschüsse
  • Kulturgießerei
  • Heimatverein
  • Sportvereine
  • Kirchengemeinden
  • Kinder- und Jugendzentrum
  • Eltern-Kind-Zentrum
  • Jugendbeirat

Im Laufe der Jahre haben sich folgende Betätigungsfelder entwickelt:

  • Gesundheit und Pflege (Helferkreis)
  • Wohnen im Alter (AG Wohnen; bezahlbarer Wohnraum und Seniorenwohnheime)
  • Bildung und Soziales (Förderung der digitalen Kompetenz im Alter)
  • Mobilität (Gehwegkonzeption, Schöneiche-Bus)
  • Regelmäßige Beratungsangebote im Seniorenbüro
  • Teilhabe an der Kreis-Seniorenpolitik (Kreisseniorenbeirat)
  • Organisation der jährlich stattfindenden Brandenburgischen Seniorenwoche