Storchenturm und Kulturgießerei

Auf dem Überbleibsel der ehemaligen Gutsbrennerei des Schlosses Schöneiche, das nach dem 2. Weltkrieg abgetragen wurde, brütet seit vielen Jahren fast jedes Jahr eine Weißstorchfamilie. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Kulturgießerei (An der Reihe) befindet sich der Betrieb der Bildgießerei der Firma Seiler, die seit 75 Jahren in Schöneiche ansässig ist. Die wohl populärste Plastik der Firma ist der Schuster Voigt, alias der "Der Hauptmann von Köpenick" vor dem Rathaus in Berlin-Köpenick. Der entfernteste Aufstellungsort einer Plastik der Firma befindet sich in Australien.

Die Kulturgießerei (An der Reihe 5) ist ein lebendiges Kultur- und Begegnungszentrum, welches jedem sozialen und künstlerische Interessierten und Tätigen offen steht. Das Haus gilt als Treffunkt für Kunst- und Kulturschaffende.

Hier finden regelmäßig Konzerte und Veranstaltungen verschiedenster Art mit Akzenten auf Theater, Literatur, Musik und Film statt. Wechselnde Ausstellungen regionaler und überregionaler Künstler  können während der Öffnungszeiten besucht werden. Regelmäßig werden internationale und regionale Symposien mit Künstlern unterschiedlicher Genres ausgerichtet. In den Atelierräumen der Künstler finden kreative Kurse (Papier, Keramik. Malen und Bildhauerei) und Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt.

Für Feiern und andere Veranstaltungen wird die Kulturgießerei auch vermietet.

Als ehemaliger Arbeitsraum der Bildgießerei Seiler bestimmt ein industriekultureller  Charme den Charakter des Hauses  mit einer weltoffenen Atmosphäre.